Select Page

 

LES CRAYONS DE LA MAISON CARAN D´ACHE

CRAYONS PARFUMÉS PAR MIZENSIR

LES CRAYONS DE LA MAISON CARAN D´ACHE 

Heute präsentieren wir Ihnen eine Premiere.

Schliessen Sie die Augen und atmen tief ein. Und gleich noch einmal.

Jetzt müssten Sie sie bereits riechen können.

Die „Westliche Hemlocktanne“, die „Weisse Eiche“, das „Silber Teakholz“ und die „Amerikanische Esche“ veredelt mit ganz speziellen Aromen und zarten Duftnuancen vom Genfer Parfumhaus MIZENSIR.

Also noch einmal tief einatmen. Jetzt sollten Ihre Sinne anregt sein.

Die Handwerker von Caran d´Ache haben sich für die neue Kollektion „Les Crayons de la Maison“ etwas besonderes einfallen lassen. Sie haben die edlen Hölzer mit ausgesuchten und zauberhaften Aromen angereichert und veredelt. Ein Holz ein Duft. Und so heißt die neue, limitierte Kollektion No. 6 auch „Crayon Parfumés par MIZENSIR“.

Die limitierte Bleistiftkollektion ist das Ergebnis einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit mit dem Genfer Parfumhaus Mizensir. Die Duftexperten haben jeden der 4 Stifte ein besonderes Aroma gegeben.

Und deswegen fanden wir die Stifte der seltenen und edlen Holzarten die Caran d´Ache für diese Kollektion zusammengestellt hat, so einmalig, dass wir uns von den Duftaromen beim Fotoshooting inspirieren liessen, um sie passend für Sie auch optisch zu präsentieren.

 

Caran d’Ache steht für ungewöhnliche Ideen und eine gehobene Schreibkultur. Diese beiden Dinge zu kombinieren, ist das Erfolgsgeheimnis des Schweizer Unternehmens und so hat sich der Schreibgerätehersteller für seine Kollektion „Les Crayons de la Maison“ eine besondere Kooperation einfallen lassen.

Mit Mizensir betritt Caran d’Ache die Welt der Düfte und Aromen. Das Genfer Parfumhaus rund um Parfumeur Alberto Morillas steht für starke Duftkomposition und subtile Aromen.  

Informationen zu Alberto Morillas

It is in Sevilla, the town of his birth in 1950, that Alberto Morillas experienced his first olfactif emotions. More precisely, in the patio of the family home. Under the heat of Andalusia, the fragrances of orange blossom, jasmin, rosemary and incens bathed all of his youth. Before starting off for school, it was the tradition to brush your hair and scent yourself with a cologne, which was bought by the liter from the pharmacy. The fragrance of cleanliness, characteristic of Colognes, was the first perfume that awakened his sensibility. Having followed his parents exile to Switzerland when he was only 11, Alberto Morillas continued to go to perfumeries, which at that time, was rather rare for boys of his age. His fascination for Old Spice, its fragrance of cinnamon and spices and later of Dior’s Eau Sauvage and Caron’s Un Homme , were the first perfumes he wore on his own initiative. However, he ignored what his behind each one , a creator and consequently a profession. While persuing his studies at the College of Beaux-arts in Geneva, and while reading an article and seeing a portrait of Jean-Paul Guerlain in Vogue magazine, it triggered off a complete change in his perception of the profession of perfumer. Without obtaining a degree in chemistry, he managed to convince the famous enterprise, Firmenich in Geneva, to offer him a job within the scientific research group on naturals run by Doctor Säuberli. In direct contact in the laboratory with the creators, Alberto Morillas perfects his knowledge of fine perfumery and despite this not being allowed starts to compose, on the side, his own perfumes ! Defying the rules in force, he takes steps to present his first concoction to the governing body of the enterprise… an act that becomes his first milestone in the perfumery world. Both charmed and surprised, Firmenich, suggests to his young man to “ create perfumes without being a perfumer“, to cross the atlantic to continue specific training in New York. He obtains the title of Perfumer in 1977 and that of Maître Perfumer in 1998.

Patchoulli und Weihrauch treffen hier auf Essenzen der Tonkabohnen – kräftige Duftnoten, die einen stilvollen Kontrast zu den exotischen Holzarten setzen. Nimmt man die Stifte in die Hand erlebt man ein Fest der Sinne. Die ausgesuchten Duftessenzen verbinden sich mit den edlen Hölzern und so entsteht ein einmaliges Erlebnis für den Besitzer.

In der bereits sechsten Edition der Crayons-de-la-Maison-Bleistifte verwendet Caran d’Ache vier außergewöhnliche und nach strikten Qualitätskriterien ausgewählte Holzarten: Westliche Helmlocktanne, Weiße Eiche, Silber Teakholz und Amerikanische Esche. Die verwendeten Hölzer sind alle OLB- und FSC-zertifiziert und stellen die Grundlage für die 100 % natürlich hergestellten Bleistifte. Eine Erklärung zur Serie und den Standardkriterien dieser liegt dem Bleistiftset bei.

 LA MAISON DE HAUTE E´CRITURE

Die Handwerker von Caran d´Ache, die ständig neuen Materialien auf der Spur sind, entwicklen einmalige und limitierte Bleistiftkollektionen.

Diese exklusiven Kollektionen laden Sie ein, neue Dimensionen zu erkunden.

Westliche Hemlocktanne, Weiise, Eiche, Silber Teakholz, Amerikanische Esche. Von diesen seltenen und edlen Holzarten hat Caran d´Ache seine Inspiration geschöpft, um seine Erfahrung in der Herstellung von Stiften mit Graphitminen zu sublimieren.

 

Westliche Hemlocktanne

Diese Komposition wirkt, als hätten die Elemente sie auf natürlichem Wege altern lassen, und entfaltet den Reiz eines Holzes der Extraklasse.

Weisse Eiche

In Rahmen einer subtilen Verbindung samtiger Nuancen hebt die feine, schoko-braune Maserung den Elfenbeinton gekonnt hervor.

Silber Teakholz

Kraft und Authenzität geben hier den Ton an. Elegante seidige Nuancen sorgen für die passende Inszenzierung.

Amerikanische Esche

Lange, feine aschgraue Rillen betonen die Wertigkeit dieser Jahrtausende alten Holzart.

In der bereits sechsten Edition der Crayons-de-la-Maison-Bleistifte verwendet Caran d’Ache vier außergewöhnliche und nach strikten Qualitätskriterien ausgewählte Holzarten: Westliche Helmlocktanne, Weiße Eiche, Silber Teakholz und Amerikanische Esche.

Die verwendeten Hölzer sind alle OLB (Origine et Légalité du Bois) – und FSC (Forest Steward Ship Council)-zertifiziert und stellen die Grundlage für die 100 % natürlich hergestellten Bleistiftminen. Eine Beschreibung zu den Stiften liegt dem Set bei.

 

Leider gibt es ja noch kein Geruchs-Internet. Deshalb laden wir Sie recht herzlich in unseren Shop ein, diese wunderbare limitierte Kollektion von Caran d´Ache selbst zu erleben und zu erriechen, und die edlen Hölzer mit den Graphitminen  in die Hand zu nehmen und auszuprobieren.

Bernd Falkenburg, ellenwoods München.